Vom besseren Trinken: Wie ein Hamburger Start Up Licht ins Spirituosenregal bringt

Hamburger Start Up Tastillery: besser trinken

"Wir wollen die Menschen zum besseren Trinken inspirieren", lautet die Mission der beiden Gründer Andreas & Waldemar Wegelin.

Gin, Wodka, Tequila, Whiskey - Die Auswahl an Spirituosen im Supermarkt scheint unendlich zu sein. Jedes Jahr kommen neue Sorten auf den Markt. Überblick behalten? Fehlanzeige. Viele wünschen sich mehr Qualität beim Inhalt ihrer Gläser, doch man greift immer wieder zum altbewährten Wodka Energy oder zum Rum Cola. Wenn man sich dann mal traut ein bisschen Geld zu investieren, entspricht die neue Errungenschaft oft nicht den Vorstellungen und die Flaschen enden schnell als Staubfänger im Regal.

Warum ist das so? Die Antwort ist einfach und doch so schwer: Wir wissen zu wenig über Spirituosen, vor allem über ihren puren Geschmack. Dabei sind Spirituosen etwas, das man durchaus ganz unverfälscht genießen sollte. Alkohol kann gut schmecken, auch ohne Saft und Zucker.

Das zu zeigen, hat sich das Hamburger Start Up Tastillery zur Aufgabe gemacht. "Wir wollen die Menschen zum besseren Trinken inspirieren", lautet die Mission der beiden Gründer Andreas & Waldemar Wegelin. Da beiden Cousins stammen aus Winzerfamilien und sind mit dem bewussten Genuss von Alkohol aufgewachsen. So lag die Idee Nahe, der Welt zu demonstrieren, dass es beim Trinken um mehr gehen kann, als nur um den Rausch. Mit Tastillery zeigen die Gründer, dass Spirituosen mehr zu bieten haben, als einen hohen Alkoholgehalt.

Erlebniswelt mit Premiumspirituosen

Dafür haben sie selbst Tasting Sets zusammengestellt, die die Menschen mit auf eine Genussreise nehmen sollen. Viele denken jetzt vielleicht: Nur eine Kiste voller Schnaps zum Wegtrinken? Nein, weit gefehlt. Die Sets sind Erlebniswelten – die Themen reichen von “Fireside Stories”, ein Abend am Kamin, bis hin zu “Exotic Exploration”, trink dich entlang der Seidenstraße. Jede Erlebniswelt beinhaltet fünf Proben von Spirituosen, die abgestimmt sind und aufeinander aufbauen. Das Fireside Stories Set bringt verschiedene Whisk(e)ys in Einklang, wie den Woodford Reserve und den Macallan. Das Exotic Exploration Set beinhaltet verschiedene orientalische Gins, wie den Saffron oder Ophir Gin.

So kann man sein eigenes Tasting veranstalten und neue Lieblingsdrinks entdecken, bevor man direkt in eine ganze Flasche investiert. Hochwertige Spirituosen kosten gern einmal 40€ aufwärts und so kann man sicher vor Fehlkäufen sein. Das Geld ist dennoch gut investiert, denn Spirituosen sind nicht nur etwas für alte Männer mit Zigarren, sondern können mit verschiedenen Geschmäckern wirklich aufregend sein.

Die Neugier ist also definitiv da, die Leute interessieren sich für das "Bessere Trinken". Umso wichtiger ist es, den Spaß beim Trinken zu bewahren. Auch bei Tastillery soll es auf keinen Fall darum gehen die Leute zu belehren, sondern viel eher darum, sie an die Hand zu nehmen und sich neben sie an die Bar zu setzen. Man muss nicht studiert haben, um gute Drinks genießen zu können. In diesem Sinne: "Cheers to the good taste".




(aeg/Julia Lehrter)

Hamburger Start Up Tastillery: besser trinken

"Wir wollen die Menschen zum besseren Trinken inspirieren", lautet die Mission der beiden Gründer Andreas & Waldemar Wegelin.